18.03.20 - 8:40 Uhr

Soforthilfeprogramm für Unternehmen

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe richtet, die von der Corona-Krise besonders geschädigt wurden. Die Antragstellung ist ab sofort möglich.
18
Mär

Antragsberechtigte:

Anträge können von gewerblichen Unternehmen und selbstständigen Angehörigen der Freien Berufe (bis zu 250 Erwerbstätige) gestellt werden, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte in Bayern haben.

Förderhöhe:
Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:
• bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro,
• bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro,
• bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro,
• bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro.

 

Antragstellung:

Alle Informationen zur Förderung sowie das Antragsformular finden Sie auf den Seiten des Wirtschaftsministeriums unter https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/.
Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular ist an die zuständige Bezirksregierung zu übersenden. Es wurde hierfür bei der Regierung der Oberpfalz das Funktionspostfach corona-soforthilfe-fuer-unternehmen@reg-opf.bayern.de eingerichtet. Alternativ kann der Antrag auch postalisch gestellt werden.

 

Weitere Unterstützungsangebote:

Auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie finden Sie unter folgendem Link außerdem Informationen zu weiteren finanziellen Unterstützungsangeboten, Kurzarbeit oder Steuerstundungen: https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

Neben dem Funktionspostfach corona-soforthilfe-fuer-unternehmen@reg-opf.bayern.de stehen die Kollegen bei der Regierung der Oberpfalz gerne auch telefonisch unter der Rufnummer 0941/5680-1141 zur Verfügung.

Aufgrund des aktuell sehr hohen Telefonaufkommens bitten wir die Unternehmen jedoch bevorzugt um Kontaktaufnahme per Mail.

Beitragsnavigation