25.09.19 - 12:29 Uhr

Chefs im Landkreis Tirschenreuth bei Digitalisierung helfen

Für den neuen Wirtschaftsförderer im Landkreis ist klar: Der Erfolg seiner Arbeit hängt letztlich davon ab, wie sich die Fachkräftesituation im Landkreis entwickelt.
25
Sep

Der neue Wirtschaftsförderer des Landkreises war in den Kreisausschuss gekommen, um kurz die wichtigsten Probleme und Aufgaben seiner Arbeit darzulegen. Seit 1. April ist Höcht für den Landkreis tätig. Landrat Wolfgang Lippert attestierte ihm, dass das Echo auf seine Arbeit und seine Ideen bislang sehr positiv sei. „Er hat viele hervorragende Ideen und kommt bei den Leuten sehr gut an“, lobte der Chef.
Höcht spannte in seiner Bestandsaufnahme den Bogen von der Gründer- und Nachfolgerberatung über die Standortentwicklung und das Netzwerkmanagement bis hin zu den Themen „Innovation“, „Digitalisierung“ und „Humanressourcenmanagement“. „Die Fachkräfte werden zum wichtigsten Standortfaktor“, prophezeite Höcht den Kreisräten. Der Landkreis müsse deshalb alle Möglichkeiten, Fachkräfte für die Region zu gewinnen oder auszubilden, ausschöpfen, forderte er.

Beitragsnavigation