17.09.21 - 13:39 Uhr
17
Sep

Die Übergabe des Förderbescheids an die Coworkkem GmbH in Kemnath nutzten Landrat Roland Grillmeier, Bürgermeister Roman Schäffler, Wirtschaftsförderer Volker Höcht sowie Florian Preisinger vom Initiaktivkreis Tirschenreuth auch, um sich das Projekt von Geschäftsführer Thomas Völkl erläutern zu lassen.

„Die Idee hat ihren Weg zum Geld gefunden“, sagte Landrat Grillmeier. Die förderfähigen Nettokosten für das Projekt betragen 290.000 Euro und fallen für die Sanierung der Halle sowie den Einbau der Technik an. Die Förderquote aus Leader-Mitteln betrage 40 Prozent, also 116.000 Euro. Mit „Coworking Kemnath“, so der Landrat, sei ein „Vorzeigeprojekt“ geschaffen worden. Projekte wie diese könne es eben auch im ländlichen Raum geben und nicht nur in großen Städten, betonte Grillmeier.

Beitragsnavigation