29.05.19 - 13:32 Uhr

Nun auch Silberhütte im Fokus

Das Pilotprojekt "Heimatunternehmen" soll auf die Silberhütte ausgedehnt werden. Angedacht ist, sie im Sommer zum Zentrum für Mountainbiker zu machen.
29
Mai

Alfred Wolf spricht gern vom „Club der pfiffigen Köpfe“ oder dem „Netzwerk der Macher“. Für Thomas Gollwitzer vom Amt für Ländliche Entwicklung ist es schlicht das Projekt „Heimatunternehmen“. Doch egal, wie man es bezeichnet: Es setzt nicht nur Ideen, sondern auch Millionen in Bewegung. Davon soll nun die Silberhütte profitieren. Mit Unterstützung des Pilotprojekts soll das Skilanglaufzentrum im Sommer zu einer ersten Adresse für Mountainbiker werden.

Mit am Tisch sitzen auch Willi Perzl, der für das Amt für Ländliche Entwicklung die Projekte begleitet, und Volker Höcht, der neue Wirtschaftsförderer des Landkreises, sowie Regionalmanager Florian Rüth, die wieder Fördermittel locker machen. Und denen es durchaus gefällt, wie ihre Arbeit auch in anderen Regionen interessiert verfolgt wird. „Wir sind im bayernweiten Netzwerk der Heimatunternehmen sehr präsent“, erzählt Wolf. Es habe durchaus gute Gründe, dass die Tirschenreuther ihr Modell beim Zukunftsforum der „Grünen Woche“ in Berlin vorstellen durften, und dass mittlerweile auch viele andere Regionen eingestiegen seien. Das Projekt „Heimatunternehmen“ gibt es mittlerweile auch in Mittelschwaben, im Allgäu, im Bayerischen Wald und in Rhön-Grabfeld.

Beitragsnavigation